Veröffentlichungen

In einem gemeinsamen Projekt mit MITNETZ Strom untersuchen die Forscher des ifem, wie Netzdaten und neue Technologien die Übertragungsfähigkeit von Niederspannungsnetzen erhöhen können. So soll mit spezieller Mess- und Steuerungstechnik das Laden von Autos oder Wärmespeicherheizungen auf das aktuelle Stromangebot abgestimmt werden. Als Modellnetz dient ein „Referenzstromkreis“ auf der Zliner Straße in Limbach-Oberfrohna. Ziel des Projektes ist es, die Netzauslastung zu optimieren und Engpässe zu vermeiden, die z. B. dann auftreten, wenn eine hohe Anzahl
Wenn Windkraftanlagen nach 20 Jahren Betriebsdauer aus der EEG-Förderung fallen und somit nicht mehr kostendeckend arbeiten, bedarf es neuer Geschäftsmodelle. Clemens Fröhlich, forschender Mitarbeiter am Institut für Energiemanagement, hat sich unter anderem das Bitcoin-Mining genauer angesehen. Der Hauptkostenfaktor zur Berechnung neuer Bitcoin-Blöcke liegt nicht in der hochspezialisierten Hardware, sondern in der genutzten elektrischen Energie, genau jener Ressource, die nicht mehr subventionierte Windenergieanlagen liefern können. Ob die Kombination der beiden Technologien für ein tragfähiges Geschäftsmodell taugt,

ifem in der Weihnachtspause

Posted by Kerstin Strangfeld on  1. Dezember 2020
0
Category: Hintergrund, News
Die Professoren und Mitarbeiter des Instituts für Energiemanagement an der Hochschule Mittweida wünschen Ihnen und Ihrer Familie angenehme Weihnachten und in diesem Jahr ganz besonders viel Gesundheit. Wir sind ab dem 4. Januar 2021 wieder für Sie da.

Mobilität weiterdenken in Mittweida

Posted by Kerstin Strangfeld on  21. August 2020
0
Category: News, Projektbericht
Gemeinsam mit Herrn Prof. Alexander Knauer arbeitet ein Team des ifem an einem neuartigen Konzept für eine emissionsfreie Mobilität in der Stadt Mittweida. Im geplanten Sharing-Dienst stehen E-Autos, E-Fahrräder und E-Roller im Raum Mittweida zur Verfügung, welche ganz bequem mithilfe einer Handy-App gebucht und ausgeliehen werden können. Untersetzt wird die App durch die Blockchain Technologie, welche speziell im Bezug auf die Identifizierung der Fahrzeuge vollkommen neue Möglichkeiten bietet. Diese Art von Mobilität im ländlichen Raum

Halbzeit

Posted by Kerstin Strangfeld on  11. Juni 2020
0
Category: Hintergrund, News
Laut aktueller Planung kehren die Mitarbeiter des ifem am 19. Oktober aus dem Homeoffice zurück. Die Verlegung des Arbeitsorts auf Zuhause bedeutete natürlich eine Umstellung für jeden von uns, doch es hat sich schnell ein funktionierender Ablauf etabliert, der jedes unserer laufenden Projekte voran brachte, ohne in Verzug zu geraten. Auch die nur im Labor durchführbare Kleingeräteprüfung konnte nach dem Lockdown unter strengen Hygienemaßnahmen wieder aufgenommen werden. Wir sind weiterhin zur gewohnten Zeit unter den

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.